Pflanzenkraft gegen Schwermetalle

Pflanzenkraft gegen Schwermetalle

Eine Frau hält einen Blumentopf in den Händen

Wunderkraut: Prof. Ute Krämer mit einem Topf Hallersche Schaumkresse.

Davon träumt auch Ute Krämer, ihre „grünen Kumpel“ sollen übernehmen, wenn auch die letzte Zeche geschlossen ist. Diese Kumpel hören auf den Namen Hallersche Schaumkresse. Schön sind die Pflanzen nicht, aber in ihren Augen ein wahres Wunderkraut. Denn sie haben die Gewohnheit, Schwermetalle und seltene Erden mit ihren Wurzeln aus dem Boden zu ziehen und in ihren Blättern anzureichern. Die Vision der Professorin für Pflanzenphysiologie aus Bochum: Der Natur dabei helfen, sich selbst zu heilen. Ute Krämer glaubt fest an ihr Zauberkraut, das dort wächst, wo sonst nichts wächst. Aus der Pflanzenasche lassen sich später wieder seltenen Erden und Schwermetalle herausfiltern und nutzen. Allerdings ist das noch ein sehr langwieriger Prozess und Krämer weiß, dass der Erfolg nur kommt, wenn das schneller geht. Daran forscht sie.


Datum/Zeit
Datum - 23.06.2017
Uhrzeit - 20:15 - 21:00


Sender:
WDR Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie