Das kulinarische Erbe der Alpen – Getreide
Das kulinarische Erbe der Alpen

 

Infos
Produktionsland

D

Produktionsdatum

2012

3sat

Mo., 04.12.
16:15 – 17:00
Folge 3, Getreide

 

Es ist eine faszinierende Reise durch verwunschene Täler, zu alten Schiffsmühlen und in hochgewachsene Hopfenfelder. Denn auch wenn Hopfen kein Getreide ist, so hat er doch die Getreidekultur im Alpenraum revolutioniert: Beides braucht man zum Bierbrauen. In Tettnang im Allgäu liegt das größte zusammenhängende Anbaugebiet von hochfeinem Aromahopfen in Deutschland. Dort lebt Peter Bentele. Der einzige Bio-Landwirt im Hopfenanbaugebiet Tettnang kennt sich nicht nur mit Hopfen aus: Er ist auch Experte zu allen Fragen der Bierbrauerei und hat ein unerschöpfliches Wissen über alte Getreidesorten. In vielen Tälern der Alpen hat sich im Spätmittelalter der aus China stammende Buchweizen verbreitet. Aus ihm werden in der Bretagne die berühmten bretonischen Crêpes produziert. Das mit dem Rhabarber und nicht mit dem Weizen verwandte Gewächs wird im Alpenraum heute nur noch im Veltlin und gelegentlich in der Steiermark im großen Stil angebaut. Johannes Gruber ist Imker auf Wanderschaft. Er richtet sich nach der Blütezeit, wann er seine Bienenstöcke in der Steiermark aufstellt. Besonders beliebt und extrem rar: Buchweizenhonig. Schon von Kindheit an hat Gruber ein besonderes Verhältnis zum Buchweizen. Gemeinsam mit ihm besucht das Filmteam einen der letzten Buchweizenbauern. Weitere Protagonisten dieser Folge sind: Pierangelo Re, Reismüller aus Albano Vercellese in Italien, Peter Eugster, Ribelmais-Bauer aus Lüchingen in der Schweiz, und Milan Babic, Schiffsmüller in Slowenien.

Datum/Zeit
Datum - 04.12.2017
Uhrzeit - 16:15 - 17:00


Sender:
3SAT Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie