Die Tricks der Lebensmittelindustrie (1) – Fertiggerichte, Pausensnacks & Co.

Achtung bei Hefe-Extrakt
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland

Produktionsdatum
2018

Di., 16.01.
20:15 – 21:00
Achtung bei Hefe-Extrakt
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland

Produktionsdatum
2018

Di., 16.01.
20:15 – 21:00
Die Tricks der Lebensmittelindustrie (1) – Fertiggerichte, Pausensnacks & Co.

Welche Geheimnisse in der Herstellung stecken hinter herzhaften Speisen, vollmundigen Weinen und knusprigen Snacks, die zudem möglichst kostengünstig sein sollen? Im zweiteiligen Film von Aljoscha Seidt zerlegt TV-Koch Sebastian Lege im Rahmen von „ZDFzeit“ erneut „Die Tricks der Lebensmittelindustrie“.
Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse (TK) und der Organisation Foodwatch geben 45 Prozent der Deutschen an, dass sie vor allem gesund essen möchten. Das aber erscheint gar nicht so einfach. Natürlich könnten sie die traditionell hergestellten, hochwertigen Lebensmittel kaufen, die es in den Fachgeschäften immer noch gibt. Doch haben sie auch ihren Preis. Bleibt oftmals dann eben doch wieder nur der Griff ins Supermarktregal. Dort jedoch – in der Massenware – sind sie besonders oft versteckt, die „Tricks der Lebensmittelindustrie“, wie Sebastian Lege in einer weiteren, zweiteiligen Test-Sendung im Rahmen von „ZDFzeit“ (Teil zwei folgt am Dienstag, 16. Januar, 20.15 Uhr) erneut feststellt.
Der Koch und Lebensmittelexperte weist unter anderem auf Hefe-Extrakt hin. Mit diesem können die Hersteller vorgeben, dass ihre Produkte „ohne künstliche Geschmacksverstärker“ auskommen würden. Doch stimmt das wirklich? – Lege belegt mit sehr einfachen Mitteln, dass der eigentlich verpöhnte Geschmacksverstärker Glutamat eben ganz natürlich in besagtem Hefe-Extrakt steckt. Und damit isst der Verbraucher eben genau wieder das, was er eigentlich vermeiden wollte.

Quelle: teleschau – der Mediendienst

Welche Geheimnisse in der Herstellung stecken hinter herzhaften Speisen, vollmundigen Weinen und knusprigen Snacks, die zudem möglichst kostengünstig sein sollen? Im zweiteiligen Film von Aljoscha Seidt zerlegt TV-Koch Sebastian Lege im Rahmen von „ZDFzeit“ erneut „Die Tricks der Lebensmittelindustrie“.
Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse (TK) und der Organisation Foodwatch geben 45 Prozent der Deutschen an, dass sie vor allem gesund essen möchten. Das aber erscheint gar nicht so einfach. Natürlich könnten sie die traditionell hergestellten, hochwertigen Lebensmittel kaufen, die es in den Fachgeschäften immer noch gibt. Doch haben sie auch ihren Preis. Bleibt oftmals dann eben doch wieder nur der Griff ins Supermarktregal. Dort jedoch – in der Massenware – sind sie besonders oft versteckt, die „Tricks der Lebensmittelindustrie“, wie Sebastian Lege in einer weiteren, zweiteiligen Test-Sendung im Rahmen von „ZDFzeit“ (Teil zwei folgt am Dienstag, 16. Januar, 20.15 Uhr) erneut feststellt.
Der Koch und Lebensmittelexperte weist unter anderem auf Hefe-Extrakt hin. Mit diesem können die Hersteller vorgeben, dass ihre Produkte „ohne künstliche Geschmacksverstärker“ auskommen würden. Doch stimmt das wirklich? – Lege belegt mit sehr einfachen Mitteln, dass der eigentlich verpöhnte Geschmacksverstärker Glutamat eben ganz natürlich in besagtem Hefe-Extrakt steckt. Und damit isst der Verbraucher eben genau wieder das, was er eigentlich vermeiden wollte.

Quelle: teleschau – der Mediendienst


Datum/Zeit
Datum - 16.01.2018
Uhrzeit - 20:15 - 21:00


Sender:
ZDF Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück