Gärtnern in Unterfranken
Von Pflanzen und ihren Menschen Gärtnern in Unterfranken | BR Fernsehen

Die Reise geht einmal durchs Jahr, sie beginnt und endet im Sommer. Es gibt zwölf Stationen, die sich aber nicht streng an den Monaten orientieren.
Los geht die Reise direkt am Main in Veitshöchheim, denn am Rande des beschaulichen Orts liegt ein gärtnerisches Kompetenzzentrum, das bis weit über die Grenzen Unterfrankens hinaus bekannt ist: die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, kurz LWG. Alle Pflanzen, die auf den Versuchsflächen wachsen, werden von den Gärtnern auf Herz und Nieren geprüft.

Die Reise geht einmal durchs Jahr, sie beginnt und endet im Sommer. Es gibt zwölf Stationen, die sich aber nicht streng an den Monaten orientieren.
Los geht die Reise direkt am Main in Veitshöchheim, denn am Rande des beschaulichen Orts liegt ein gärtnerisches Kompetenzzentrum, das bis weit über die Grenzen Unterfrankens hinaus bekannt ist: die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, kurz LWG. Alle Pflanzen, die auf den Versuchsflächen wachsen, werden von den Gärtnern auf Herz und Nieren geprüft. Hat sich eine Pflanze bewährt, bekommt man hier die besten Tipps und Tricks für die erfolgreiche Kultur im eigenen Garten.
Seit 2012 befindet sich Himmelstadt im Gartenfieber, denn damals hieß es „Himmelstadt blüht auf“. Jutta Steinmetz war und ist eine der treibenden Kräfte in Himmelstadt. Die zertifizierte Gästeführerin bietet mittlerweile ganz besondere Führungen durch ihren eigenen Garten an, bei Tag und bei Nacht.
In Nüdlingen leben einige Gewächse frei nach dem Motto: In der Not frisst der Teufel auch Fliegen. Die Teufel sind in diesem Fall allerdings recht hübsch und haben ihren Gärtner schon vor Jahren verzaubert …
Wird es langsam Winter, lohnt sich ein Spaziergang durch den Hofgarten Veitshöchheim, denn jetzt zeigt sich der Park von einer Seite, die man sonst kaum wahrnehmen kann.
Zieht sich der Winter langsam zurück, ist es Zeit für eine Tour durch die Rhön. Denn dort zeigen sich jetzt viele seltene Pflanzen.
Gegen Ende der Reise durch Unterfranken geht’s auf den Balkon des „Gartenfräuleins“ mitten in Würzburg, denn dort wächst ein buntes Allerlei auf nur 15 Quadratmetern mitten in der Stadt. Stauden, Blumen, Kräuter und Gemüse teilen sich den Platz mit einem Bienenvolk. Für Silva Appel eine unschlagbare Kombination.
Zum Abschluss der Reise geht es dann nach Aschaffenburg, in das „fränkische Nizza“.


Datum/Zeit
Datum - 03.12.2018
Uhrzeit - 15:30 - 15:58


Sender:
BR Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück