Sucht nach Soja

makro: Sucht nach Soja

Wirtschaft in 3sat mit Eva Schmidt

Freitag, 13. Oktober 2017, 21.00 Uhr

Erstausstrahlung

Die Sojabohne hat Wachstumsraten wie weltweit kaum eine andere Nutzpflanze. Sie steckt in Schokolade, in Treibstoffen und in Tierfutter. „makro: Sucht nach Soja“ zeigt am Freitag, 13. Oktober 2017, 21.00 Uhr, welche gravierenden Folgen der große Bedarf der Bohne für Mensch und Umwelt hat.

Den Preis zahlen vor allem die Bewohner in den Anbaugebieten. Für profitable Nutzflächen in Brasilien werden beispielsweise Urwälder abgeholzt und Menschen vertrieben. Hinzu kommt, dass die meisten Sojabohnen aus den Hauptanbaugebieten gentechnisch verändert sind.

Rund die Hälfte der weltweiten Sojabohnenernte stammt aus Südamerika. Größter Importeur ist China, was vor allem mit dem Fleischhunger der gewachsenen Mittelschicht zusammenhängt. Doch nicht nur in China, auch in Deutschland ist Soja die Wunderbohne der Fleischindustrie. Ohne den hohen Eiweißgehalt, der in Soja steckt, wäre die Massentierhaltung kaum denkbar. Neben Eiweiß enthält Soja aber auch viele Kohlehydrate, Mineralstoffe und Fett: Diese Vielseitigkeit macht die Bohne als Nahrungs- und Industrieprodukt so beliebt. Um sich von Importen aus dem Ausland unabhängiger zu werden, bauen auch in Deutschland immer mehr Landwirte Sojabohnen an.


Datum/Zeit
Datum - 13.10.2017
Uhrzeit - 21:00 - 21:45


Sender:
3SAT Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie