Warum Fischwohl ein Tabuthema ist

Warum Fischwohl ein Tabuthema ist

45 Min.
Dennis Wilms moderiert die wöchentliche Wissenschaftsendung. – Bild: BR/​SWR
Dennis Wilms moderiert die wöchentliche Wissenschaftsendung.

Tierwohl ist in aller Munde. Zu Recht, denn Hühner, Schweine und Rinder verdienen bessere Haltungsbedingungen. Doch was ist eigentlich mit Fischen? In den Aquafarmen werden sie auf engstem Raum gehalten, mit Antibiotika vollgestopft und im Akkord geschlachtet. Nicht immer unter Einhaltung des Tierschutzgesetzes. Auf hoher See ist das sowieso außer Kraft gesetzt. Fische werden mit brutalen Methoden milliardenfach gefangen und ersticken qualvoll an Deck. Doch das ist den meisten Menschen offenbar egal. Fische sind für uns Massenware, die wir in Tonnen angeben. Warum ist das so? Vielleicht weil Fische als stumm, dumm, kalt und ohne Schmerzempfinden gelten. Fragt man Experten, wird schnell klar, dass das nicht stimmt – und dass wir immer noch sehr wenig über Fische wissen. Odysso beleuchtet unser Verhalten zum Fisch, zeigt, dass die Tiere sehr wohl Stress und Schmerzen empfinden können und stellt eine Aquafarm vor, in der Fische nach Tierwohl-Kriterien gezüchtet und gehalten werden. Außerdem: Das Geschäft mit Zierfischen und der Mythos vom gesunden Fisch – warum wir zur gesunden Ernährung keinen Fisch brauchen. „odysso“ ist das Magazin für Neugierige! Mit „odysso“ können Sie Wissen entdecken. Sind Vitamine wirklich gesund? Warum bekommen ältere Menschen eine schlechtere medizinische Versorgung? Haben Darmbakterien einen Einfluss auf unser Körpergewicht? Mal sind es ungewöhnliche Geschichten, mal werden Dauerthemen und brisante Fragen neu und spannend beleuchtet. Immer gibt es etwas zu lernen. odysso will bewegen, deshalb werden Zusammenhänge hergestellt und Erkenntnisse der Wissenschaft kritisch auf ihre Auswirkungen für Mensch, Gesellschaft und Umwelt geprüft. odysso fragt nach, welche Hoffnungen und welche Gefahren sich hinter Entdeckungen und Entwicklungen oder gesellschaftlichen Veränderungen verbergen. Mit „odysso“ kann die Wissenschaftsredaktion des SWR aktueller auf das Zeitgeschehen eingehen. Das Magazin hat zum einen den langfristig gesetzten Themenblock für die Programmzeitschriften, aber auch noch Sendefläche um kurzfristig auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren. Damit kann das neue Wissensmagazin seine Information quasi „just in time“ präsentieren. Schließlich will odysso die Antworten geben, zu denen die Zuschauer auch Fragen haben, die sie gerade bewegen. (Text: ARD alpha)


Datum/Zeit
Datum - 03.01.2023
Uhrzeit - 17:00 - 17:45


Sender:
ARD Alpha Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie