Wie gut ist unser Essen? Mehr Qualität für weniger Geld

Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer S H B

Wie gut ist unser Essen? Mehr Qualität für weniger Geld

Moderation: Tim Mälzer

Redaktion: Meike Neumann; Matthias Latzel

Lebensmittel sind billiger denn je. Während 1980 noch 25 Prozent des

Haushaltseinkommens dafür ausgegeben wurden, sind es heute nur noch knapp zehn

Prozent.

Tim Mälzer und sein Rechercheteam fragen sich: Wer zahlt den Preis fürs billige Essen?

Seine Gespräche mit Erzeugern und Agrarexperten machen ihm schnell klar: Der

Preisdruck geht immer nach unten. Die Macht der Einzelhandelskonzerne und Discounter

ist unschlagbar. Am Ende geht die „Geiz-ist-geil-Mentalität“ auf Kosten der Landwirte, des

Tierwohls und der Menschen, die in der Produktionskette ganz unten stehen.

Der Fernsehkoch erfährt auf seiner Spurensuche noch etwas anderes: Billig sind die

Waren nur an der Kasse, den wahren Preis von industrialisierten Lebensmitteln zahlt der

Verbraucher durch eine Vielzahl an versteckten Kosten.

Tim Mälzer kämpft für faire Preise und führt das Experiment im eigenen Restaurant zu

Ende, das er in der Folge „Wie gut ist unser Essen? Besser einkaufen, besser leben“

angefangen hat: Schafft es seine Restaurantcrew tatsächlich, die Speisekarte auf Produkte

umzustellen, deren Herstellung zurückverfolgt werden kann, bei denen die Erzeuger

gerecht bezahlt werden und die eine gute Ökobilanz haben?

Tim Mälzer will aber aber auch herausfinden, ob günstig niemals gut bedeutet. Deshalb

startet er ein gewagtes Experiment: Eine Hamburger Familie soll eine Woche lang

Biolebensmittel für ein Budget einkaufen, das dem Wert des Nahrungsmittelanteils des

Hartz-IV-Satzes entspricht. Geht das? Der Koch unterstützt die Familie beim Einkauf und

gibt wichtige Kochtipps. Ob das ihre Chance erhöht?

Außerdem besucht Tim Mälzer diverse Initiativen und Start-ups, die den

Lebensmittelmarkt ein wenig revolutionieren.

 


Datum/Zeit
Datum - 22.10.2018
Uhrzeit - 21:00 - 21:45


Sender:
NDR Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Archiv. Archiv

Zurück