Vom Juristen zum Gewürzhändler - Ein Schweizer erliegt dem Zauber Sansibars
Vom Juristen zum Gewürzhändler – Ein Schweizer erliegt dem Zauber Sansibars
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
Vom Juristen zum Gewürzhändler – Ein Schweizer erliegt dem Zauber Sansibars
3sat
Montag, 18.09.23
20:15 – 21:45 Uhr (90 Min.)

Stereo

Über Qualität und Fairtrade exotischer Gewürze wie Pfeffer, Zimt und Vanille macht sich hierzulande kaum jemand Gedanken. In Sansibar aber kämpfen die lokalen Gewürzbauern um ihre Existenz.

Unterdessen verdienen mächtige Großproduzenten ein Vermögen. Ein junger Schweizer will das ändern. Direkt aus einer Zuger Wirtschaftskanzlei wird Raphael Flury nach Sansibar abgeworben, um im hoch kompetitiven Umfeld des Gewürzhandels ein Unternehmen aufzubauen.

Der 30-jährige Jurist hat eine Vision: Er will den traditionellen Gewürzhandel revolutionieren.

Während Fairtrade in anderen Handelsbereichen zunehmend gefordert wird, ist das Bewusstsein dafür bei Gewürzen noch gering. Nach wie vor beherrschen einzelne Großproduzenten den Markt und überschwemmen ihn mit Billigprodukten kaum deklarierten Ursprungs. Während sie sich dabei eine goldene Nase verdienen, kämpfen die lokalen Gewürzbauern um ihr Überleben.

Raphael Flury will das ändern: mit dem Direktverkauf frischer Bio-Gewürze direkt nach Europa. Damit schlägt er drei Fliegen mit einer Klappe. Die Bauern verdienen mehr Geld, da die zahlreichen Zwischenhändler wegfallen. Die natürlichen Gewürzwälder werden durch eine nachhaltige Produktion vor der Abholzung geschützt, und die Kunden erhalten frischere Gewürze dank direkter Transportwege. Erzeugnisse der Konkurrenz dagegen sind bis zu fünf Jahre unterwegs und aus vielen Anbaugebieten zusammengemischt.

Die Dokumentation taucht ein in die Tiefen des märchenhaften Gewürzwalds, wo Bauer Bakari Vanilleblüten von Hand bestäubt und formvollendete Zimtstangen rollt, während waghalsige Kletterer in luftigen Baumwipfeln Nelken ernten. Im Exportland wird die Ware im Gewürzladen „La Cucina“ in Empfang genommen. Außerdem zeigt der Film die industrielle Verarbeitung von Nelken bei Jägermeister in Deutschland und begleitet den professionellen Einsatz des prämierten, sansibarischen Pfeffers bei Starkoch Markus Arnold.

Raphael scheint mit seiner Strategie den Nerv der Zeit zu treffen, denn er hat bereits mehr Aufträge als Gewürze. Mit der überraschenden Anfrage eines neuen Großkunden gerät er unter Zugzwang, denn die Kapazität der natürlichen Gewürzwälder Sansibars ist schon ausgereizt. Will er das ökologische Gleichgewicht nicht gefährden, braucht er dringend neue Anbaugebiete.

Im Osten Tansanias, in den unberührten Nebelregenwäldern Usambaras, sieht Raphael Flury Möglichkeiten für eine Expansion. Doch das Gebiet ist logistisch kaum erschlossen, und korrupte Behörden stellen sich seinen Plänen entgegen. Die Heirat mit Partnerin Saphira, die ihn nach Sansibar begleitet hat, steht vor der Tür, was ihn zusätzlich absorbiert.

Schafft er es, seine soziale Unternehmung in Afrika aufzubauen, ohne zwischen ethischem Anspruch und Marktdruck zerrieben zu werden? Fairtrade, ein schonender Umgang mit Ressourcen und soziale Verantwortung sind drängende Themen, die zunehmend herausfordern und uns alle betreffen.

Film von Verena Endtner; Erstsendung 18.05.2023

Dokumentation

Erstsendung 18.05.2023


Datum/Zeit
Datum - 18.09.2023
Uhrzeit - 20:15 - 21:45


Sender:
3 Sat Fernsehen
Sendung im Kalender eintragen:
ICAL - Kalender
Google Kalender

Senderkategorie


(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});